Freiheit

Wähle es, frei zu sein, denn Freiheit gehört zu deinem natürlichen Erbe…


Unser Leben hier im Körper beginnt in Unfreiheit und Abhängigkeit von Menschen, die im Inneren selbst unfrei sind. Obwohl wir mit ca. 20 Jahren objektiv frei sind, unseren eigenen Weg in die Freiheit zu gehen, tun wir es nicht. Unsere Verstrickungen mit Eltern, Geschwistern u.a., die uns nicht bewusst sind, halten uns ebenso unfrei wie unsere verurteilenden Überzeugungen über uns, über Andere und über das Leben und unsere abgelehnten Gefühle.
Wer innen wie im Außen frei sein will, um seinen eigenen, authentischen Weg des Herzens zu gehen, möge sich in Besinnung und Meditation Zeit nehmen für alles, was sich in ihm nicht frei anfühlt, besonders seine Gefühle wie Angst, Wut, Schuld, Scham usw.
Unser Weg in die Freiheit führt über die Wahrnehmung, Bewusstmachung, Annahme und das Durchfühlen alles Unfreien in uns und die Entscheidung:

„Ich entscheide mich jetzt, aus der Liebe zu mir selbst und zu meinen Mitmenschen,
den Weg der Freiheit und des Friedens zu gehen und ich öffne
mein Herz für die Liebe zu allem Unfreien in mir.“

Ohne die Liebe und den tiefen Wunsch nach Frieden gibt es keine wirkliche Freiheit.

(Anm.: Text wurde im Original von Robert Betz übernommen)

Wandlung

Die Transformation ist in vollem Gange

Manche Skeptiker fragen:
‚Na, wo ist sie denn, die große angekündigte Transformation?’ Sie läuft auf Hochtouren und kein Mensch, keine Partnerschaft, keine Firma wird davon unberührt bleiben. In dieser Phase findet sie vor allem im unsichtbaren Bereich, in den Herzen und feinstofflichen Körpern der Menschen und in ihren Begegnungen untereinander statt.

Die, die sich für den Wandel und die Veränderung öffnen, werden getragen, geführt, angeschubst. Die, die das alte Spiel weiterspielen wollen, werden mit zunehmenden Problemen auf der physischen, mentalen, emotionalen und zwischenmenschlichen Beziehung konfrontiert. Die immer höher schwingende Energie dieser Zeit verstärkt all das, was da ist.

Wo nicht geliebt und vergeben wird, gibt es mehr Konflikte. Wo bisher verdrängt und ignoriert wurde, wird durchlichtet und offen gelegt. Wo Gefühle nicht liebend gefühlt werden, macht sich der Körper oft schmerzhaft bemerkbar.

Niemand wird Zuschauer der Transformation dieser Monate bleiben und sagen können: ‚Da mach ich nicht mit. Ich mach einfach weiter wie bisher.’ Dieser Mensch wird jetzt mit Energiestauproblemen auf den oben genannten Ebenen konfrontiert.

Mensch, erkenne:

Du bist von Natur aus Liebe. Mach die Liebe und das Lieben
zum Wichtigsten in deinem Leben“
.

Dann wirst du reich gesegnet.

Liebe dich selbst, liebe deine Mitmenschen, liebe Vater-Mutter-Gott,
liebe das Leben hier auf Mutter Erde und
gehe dankbar, bewusst,  liebend und
vertrauensvoll durch deine Tage.

 

 

(Anm.: Text wurde im Original von Robert Betz übernommen)

Botschaften aus der geistigen Welt

Am 12.4. fand im Best of Spirits ein Gruppenchanneling mit Ingeborg Rehak als Medium statt. Die Botschaft wurde von einer Gruppe Wesenheiten übermittelt, die ich als sehr stark und machtvoll, aber durchaus liebevoll und um die Menschheit bemüht, empfunden habe. Es war ein beeindruckender Abend und ich bin sehr dankbar, dass ich diesen – meiner Meinung nach sehr wichtigen – Text an euch weitergeben darf. Danke, Inge!


Wir sind die, die Euch sehen, Euch fühlen, Euch beobachten.

Wir sind da, wenn Klarheit, Sicherheit, Gewissheit in Euch zu finden ist.

Ihr seid aufgefordert, Verantwortung zu übernehmen, selbstverantwortlich zu leben, Eure eigenen Ausreden zu erkennen. Wir sind die, die Eure Ausreden durchschauen. Wir sind es, die deutlich, klar und direkt sagen, dass Ihr diejenigen seid, die am Steuerrad des eigenen Lebens sitzen und Ihr könnt durch Euer Handeln auch zur Geschwindigkeit der ablaufenden Prozesse beitragen. Ihr seid aufgefordert zur Offenheit und zur Umsetzung der eigenen Wahrnehmung.

Ihr seid aufgefordert, keine Schuldigen im Außen zu suchen.

Das Leben, die Erde, die Energien, die Fähigkeiten, die Gedanken, die Kräfte liegen bereit zum Einsatz für Euch. Wofür setzt Ihr all das ein? Schau wohin Du gehst, obwohl es nicht Dein Weg ist, obwohl Dein Herz Dir was anderes sagt. Wo hast Du begonnen wegzuschauen und Ausreden zu erfinden?

Es ist Eure Aufgabe, Eure Schöpfungskraft anzunehmen. Auch wenn Du Dich allem fügst und keine Entscheidungen triffst, trägst Du die Verantwortung. Was erschaffst Du mit den zur Verfügung stehenden Kräften? Hab den Mut weiter zu schauen und tiefer zu schauen. Nutzt die Intuition und setz sie in Handlungen, Worte, Ausdruck des Lebens um.

Wo hörst Du nicht auf das, was Du hörst, siehst, fühlst?

Wo lebst Du noch nach einer Planung, die nicht mehr Dir entspricht?

Es ist Zeit, die Gemächlichkeit abzulegen. Sie entspricht nicht mehr der Zeit.

Lebt nicht gegen Eure Wahrnehmung, Eure Herz-Intuition, Eure Freude.

Frage Dich: “Wo lebe ich noch Pflichten, die mir ein anderer aufgelegt hat, ohne zu prüfen, ob sie meiner Wahrheit, meinem Leben entsprechen.“

Wir haben Euch immer unterstützt. Heute beginnt die Zeit, zu drängen. In der heutigen Zeit wird an Euren Einstellungen gerüttelt, in Eurem Inneren entsteht Unbehagen. Öffnet Euch, findet Mut, lass das Spiel des Lebens zum Spiel Deiner Wahrheit werden.

Alles, was Du spielst, soll Deiner Wahrheit entsprechen. Bis jetzt habt ihr in einem Netz aus Lügen, Pflichten und Erwartungen von anderen und von Euch gelebt. Mache die Kraft der Liebe zu Deinem Motor. Setze die Weisheit des Inneren um.

Wir alle werden um Dich sein und Dich stärken und begleiten, wenn du die ersten Schritte gehst damit Du sie mutig und furchtlos gehen kannst.

Auf diesem Weg werden die Farben der Erde leuchtender, Ihr werdet zu einem Tanz eingeladen. Der Weg führt schließlich zu intensivem Erleben, zu Freude, Leichtigkeit, Ruhe, tiefem Bewusstsein und dann letztendlich zur Weisheit.

Wenn Ihr Unbehagen im Körper spürt, bittet, dass Euch gezeigt wird, wo etwas in eurem Leben noch nicht Eurer Wahrheit entspricht. Ihr könnt dann ganz leicht Lügen, Vermeidung, Ausreden in Liebe und Dankbarkeit verabschieden. Jetzt ist die Kraft in Euch um freier, unabhängiger Euer Leben zu gestalten. Welten werden sich auf diesem Weg zeigen.

Ihr seid aufgefordert die Weisheit im Inneren zu suchen. Jeden Tag wird Euer Gefäß im Inneren neu gefüllt um Geschenke darzubieten. Alles ist zu meiner freien Verfügung, zu meinem Weitergehen, zu meiner Freude.

Ihr könnt Farben nützen, bunte Tücher, Decken um Kraft und Mut für diesen Weg zu bekommen. Hüllt euren Körper ein oder nützt die Vorstellungskraft, Visualisierung.

Ihr werdet merken welche Farben Ihr braucht. Wo du kannst, rüttle weiter auf.

Als Abschluss geben wir euch Liebe, Vergebung und Sanftheit ins Herz.

Wir werden wieder und wieder sprechen und ihr werdet uns sehen , hören und spüren.

Ihr sitzt am Steuerrad des Lebens – nur ihr selbst!

Ihr seid für die Geschwindigkeit verantwortlich.

Hört auf, im Außen nach Schuldigen zu suchen.

Habt den Mut zu schauen, wer ihr seid und was ihr macht.

Womit verbringt ihr Eure Zeit? – was tut Euch gut, was tut Euch nicht gut?

Was sind Eure Ausreden?

Wo lebt ihr gegen eure Freuden?

Über mich

Mein Name ist Sandra Steiner, ich bin verheiratet und stolze Mutter zweier wunderbarer Töchter.

Im Jahr 2006 habe ich begonnen, mich intensiv mit spirituellen Themen zu beschäftigen und zu hinterfragen, warum unser Körper auf bestimmte Art und Weise reagiert oder warum uns gewisse Dinge im Leben immer wieder und wieder „passieren“.

Schon als Kind hatte ich eine – wie es viele Menschen bezeichnen würden – lebhafte Fantasie. Engel, Verstorbene und jede Menge anderer Wesenheiten gehörten zu meiner Welt und das Verständnis einer unsterblichen Seele in uns war in meiner Familie immer eine Selbstverständlichkeit.

Später habe ich meine „übersinnlichen Wahrnehmungen“ untergraben und mich unserer Gesellschaft angepasst, in der kein Platz für Dinge war, die man nicht sehen bzw. an-, geschweige denn be-greifen kann.

Botschaften oder sanfte Hinweise „von oben“ habe ich ignoriert…
meine Seele habe ich lange Zeit unterdrückt und meinen Körper habe ich selbst regelrecht missbraucht.

Und dann waren da plötzlich diese vielen Steine auf meinem Weg, über die ich immer wieder gestolpert bin. Aber ich bin auch jedes Mal wieder aufgestanden und aus meinem tiefen Loch geklettert – begleitet von einer unsichtbaren Macht, die mich jede Sekunde meines Lebens beschützt hat…

So bin ich Schritt für Schritt zu meinem Ursprung zurückgekehrt und bin heute in vollstem Vertrauen mit der göttlichen Einheit verbunden.

Auf meinem spirituellen Weg haben mich viele Menschen begleitet, einige davon haben mich besonders geprägt, was sich auch in der Arbeit mit meinen KlientInnen zeigt…ich bin unendlich dankbar für die großartigen Dinge, die ich von ihnen lernen durfte.

Ziel meiner Arbeit ist es, die Menschen auf dem Weg zu ihrer Eigenverantwortung ein Stück weit zu begleiten und sie wieder zurück in ihre eigene innere Kraft zu führen.