Im Himmel zu Hause von James Van Praagh

Im Himmel zu Hause
In seinem Buch „Im Himmel zu Hause“ greift James Van Praagh ein Thema auf, das in unserer Gesellschaft sehr oft und gerne tabuisiert wird – dem Tod von Kindern.

Das international bekannte Medium J. Van Praagh ist berühmt für seine Jenseitskontakte und hält auf der ganzen Welt Vorträge und Seminare, in denen er Botschaften von Verstorbenen übermittelt.

So auch in diesem Werk, in dem er darüber schreibt, was Kinderseelen über das Leben nach dem Tod berichten und damit sein Publikum schon beim Lesen der ersten Zeilen außerordentlich tief berührt. Gleichzeitig vermittelt er dem Leser aber auch Mut und den Glauben daran, dass alles, was passiert, nicht nur einen Grund, sondern auch einen Sinn hat.

Mit seinen Botschaften spendet er Betroffenen Trost in der wahrscheinlich schlimmsten Situation, in die Eltern geraten können und gibt ihnen Hoffnung bzw. Gewissheit, dass es verstorbenen Kindern im Jenseits gut geht.
Aber auch Menschen, die nicht von solch einem schweren Schicksal betroffen sind, ist das Buch sehr zu empfehlen, da der Autor auch einen Einblick in den sogenannten „Himmel“ gibt und anhand der Botschaften beschreibt, wie es dort aussieht und wie man sich das Leben auf dieser Ebene vorstellen kann. Er erklärt auch für jedermann verständlich, was man unter Begriffen wie Seele, Seelengruppe,  -familie und -gefährten versteht und erreicht so auch „Neulinge“ auf dem Gebiet der Spiritualität. Durch einfache Meditationen zeigt er seinen Lesern, wie man sich entspannt und den Kontakt zur Geistigen Welt oder zu Verstorbenen herstellen kann.

Ein Buch, das tief im Herzen berührt und Hoffnung gibt, dass ein derartiges Schicksal nicht gleichzeitig das Ende bedeutet!

Verlag: Ansata € 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Den Übergang in die neue Dimension mit Leichtigkeit meistern …

 

Das Jahresende naht und zahlreiche Prophezeiungen drehen sich um den 21. Dezember 2012. Bewusstseinswandel, Aufstieg in die fünfte Dimension, Ende der Welt, Anfang des goldenen Zeitalters, Besuch von Aliens oder Gefahr von der Sonne – die Theorien zum heurigen Jahresende sind vielfältig. Ängste sind grundsätzlich überflüssig, denn wer vorbereitet ist, wird mit dem Jahr 2012 alte Strukturen ganz einfach hinter sich lassen können und den Übergang ohne Schwierigkeiten schaffen.

Am 19. Dezember 2012 findet zu diesem Thema ein Transformationsabend statt,
an dem ich schildere, was uns Ende 2012 erwartet,
und wir gemeinsam alles Blockierende  loslassen und Heilung empfangen, um
für den nahenden Bewusstseinswandel und  für ein bewusstes  Leben vorbereitet zu sein.
Jeder kann seine persönlichen Themen mitnehmen, auflösen und transformieren!

Ich freue mich sehr auf diesen Abend und Euer Kommen!

***NEU***NEU***NEU***NEU***NEU***NEU***NEU***NEU***

Personalisierte Energiebilder

Energiefluss

Perpetua Kraussler, Intuitive Licht- & Energieberaterin, gestaltet dein ganz persönliches Energiebild

Name und Geburtsdatum genügen, um dein eigenes, energetisiertes Bild zu kreieren. Mit Hilfe von Meditation und in Verbindung mit der geistigen Welt vereint sie in ihrem Werk alles, was du brauchst
und für dich wichtig ist. Dein Bild unterstützt dich bei der Stärkung deiner inneren Kraft, dient zur Harmonisierung von Seele, Körper und Geist und ist obendrein ein Blickfang für jeden Raum…          
                                                                      Erwachen

„Durch Perpetuas bedingungslose Liebe zu den  Menschen und ihr
engelhaftes, spirituelles Wesen  bekommen ihre
Bilder eine ganz besondere Note!“

KONTAKT & INFORMATION:
Spirit Art

 

Kontrolle

Unser Kontroll- und Sicherheitsbedürfnis wird von Angst genährt 

 Je mehr wir uns nach Sicherheiten in unserem Leben sehnen und versuchen, unser Leben unter Kontrolle oder ‚in den Griff’ zu bekommen, desto mehr
dürfen wir uns unsere Ängste und Befürchtungen anschauen und diese in Meditationen bejahend fühlend verwandeln lernen.

Es sind die Ängste des kleinen Kindes in uns, die in Zeiten der Abhängigkeit durch
Erfahrungen der Verlassenheit, des Versagens, der Zurückweisung und der Lieblosigkeit entstanden. Sie werden aufrecht erhalten durch Gedanken wie

Ich könnte scheitern. Ich könnte (wieder) verlassen werden.
Ich könnte etwas  (meine Arbeit, mein Geld, meine Gesundheit etc.) verlieren.“

 Mach dir solche Gedanken schriftlich bewusst und fühle die damit verbundenen Gefühle. In Meditationen, wie „Befreie und heile das Kind in dir“ oder „Besuche und verwandle das kleine Mädchen in dir“, kannst du das Kind in dir entdecken und in ihm diese Gefühle durchleben.

Solange wir uns nicht mutig diesem Fühlen stellen, können sie unseren
feinstofflichen Körper 
nicht verlassen und müssen unseren physischen (grobstofflichen) belasten.

Öffne dich dem Gedanken, dass das Leben dich unendlich liebt und darauf wartet, dass du ins Vertrauen gehst, deine Vergangenheit heilen lässt, deine Gefühle fühlst
und dich für Gedanken des Vertrauens entscheidest. Solange du an ein unsicheres
und gefahrvolles Leben glaubst und die ausgestreckte Hand deiner inneren Führung
übersiehst, befindest du dich wie in einem Film namens ‚Angst’. Wähle jetzt einen neuen Lebensfilm mit dem Titel

Ich vertraue der Führung und Liebe in mir.
Ich lass mich tragen vom Fluss des Lebens und vertraue.“

(Anm.: Text wurde im Original von Robert Betz übernommen)

 

Schau hin…

Bring Licht und Liebe in die dunklen Bereiche deines Lebens


Besinne dich darauf, welche Phase deines Lebens, in der es dir schlecht ging bzw. du sehr Schmerzhaftes erfahren hast, du bis heute verdrängt und in dir verschlossen hast, weil es damals so weh tat und du das tun musstest.

Gehe in einer Meditation noch einmal dort hin und entscheide dich mutig dazu, die damals verdrängten Gefühle jetzt zu fühlen. Als Vorbereitung kannst du alles aufschreiben darüber, was du damals gedacht und gefühlt hast. Gehe zu den dunkelsten Stunden deines Lebens, die bis heute wie blinde Flecken unbelichtet jetzt auf dein Licht, deine Aufmerksamkeit und deine Liebe warten. Du hast sie (äußerlich) überlebt, aber innerlich blockieren sie heute den Fluss deiner Lebensenergie, weil du dich damals von deinen Gefühlen abgeschnitten hast mit Gedanken wie „Das halt ich nicht aus!“

Taue die oft ’schock-gefrorenen‘ Gefühle jetzt durch deine Liebe und
dein bejahendes Fühlen auf
 und lass die Tränen fließen,
die damals nicht fließen konnten.

So bringst du Weichheit in die Verhärtungen, die Seele und Körper belasten.

(Anm.: Text wurde im Original von Robert Betz übernommen)