Sinn des Lebens

Der Sinn des Lebens ist der, den du ihm gibst

Kannst du dich erinnern, deinem Leben einen konkreten, ganz persönlichen Sinn gegeben zu haben? Wenn ja, wie hieß dieser Sinn? Was soll dir das Allerwichtigste in deinem Leben sein? Wonach willst du jeden Tag dein Denken, Sprechen und Handeln ausrichten? Der Sinn, den du einem neuen Tag gibst, ist der Sinn, den du deinem Leben gibst. Und je klarer deine innere Antwort auf diese Frage ausfällt, desto entschiedener lebst du sie auch.

Auch wenn ich im Folgenden ein paar Beispiele gebe, kannst du diesen Sinn nur tief in dir, in deinem Herzen finden. Hier entdeckst du intuitiv, wozu du dieses Leben leben willst.

Beispiele für den Sinn eines persönlichen Lebens:

  • Ich will in meinem Leben alle Talente und Potentiale entdecken, die mir das Leben gegeben hat und will sie zur Entfaltung bringen, zu meiner Freude und zur Freude aller anderen.
  • Ich will die Freude an die oberste Stelle aller Dinge in meinem Leben setzen. Denn alles, was mir Freude macht, ist gut und richtig und führt zu Kraft, Gesundheit und Fülle in meinem Leben. I
  • Ich möchte meinen Mitmenschen dienen mit meinen Gaben und Talenten und mit meinem Leben dazu beitragen, dass Ihr Leiden und Ihr Schmerz verringert wird oder gar in Freude verwandelt wird.

(Anm.: Text wurde im Original von Robert Betz übernommen)

Wahrheit

 Folge deinem Herzen und lebe deine ganz eigene Wahrheit

Die meisten Menschen leben gegen die Stimme ihres Herzens und passen sich aus Angst vor Ablehnung und aus Angst, den Anderen zu verletzen, ständig den Erwartungen der Anderen, des Partners, der Familie, der Freunde an.

Sie sagen: „Eigentlich würde ich ja gerne was anderes leben/tun, wenn ich könnte.“

Das ist nicht nur ein Verrat am eigenen Herzen, sondern auch an unseren Mitmenschen. Hierdurch fordern wir sie auf, auch ihr Herz zu verraten.

Fühle, was sich für dich ‚stimmig’ und wahr anfühlt und lebe danach. Wenn jemand in seinem Leben seinem Herzen folgt, in der Liebe zu sich und zu den anderen, dann ist er das Licht der Welt, das auch seinen Mitmenschen den Weg in das von Freude erfüllte Mensch-Sein zeigt.

 

 

(Anm.: Text wurde im Original von Robert Betz übernommen)